HELFEN helfen

Waisenhaus in Fort Portal/Foto Heinz Spörr

Janet Harbauer vom Lubaga Hospital
Entwicklung der Mitgliederzahlen

Spenden für die Fotovoltaikanlage beim Lubaga-Hospital

Paypal (siehe Button) zieht bei Spenden eine kleine Verarbeitungsgebühr ab (z.B. 1,11 bei 40,--)!!!   Spenden direkt auf das Vereinskonto (siehe Seite unten) sind gebührenfrei.

21.10.2017
Der traditionelle Vereinskalender 2018 (Kinder Ugandas) kann bei allen Vorstandsmitgliedern bestellt und abgeholt werden. Näheres hier!

Mitgliederversammlung 2018 (Bitte reservieren!) 13.04.2018

26.04.2017
Rudolf Decker ist einer der Gründungsväter der Krankenhauspartnerschaft Krankenhaus Sindelfingen / Lubaga-Hospital vor 26 Jahren. Bis heute reist der ehemalige Kreisrat des Landkreises Böblingen und Landtagsabgeordnete des Landes Baden Württemberg häufig nach Afrika, kennt viele Präsidenten und zahlreiche weitere führende Politiker. Es gibt nicht viele Menschen, die über lange Jahrzehnte so intensiven Kontakt mit Afrika halten und positiven Einfluss auf die Entwicklungen nehmen.  Endlich hat er nun sein Buch "Europa und Afrika" für uns geschrieben! Er beschreibt das Verhältnis der Nachbarkontinente und die Chancen, die wir für ein friedliches Miteinander haben.
Das Buch kann bei Herrn Decker direkt über rudolf.decker@gmx.net oder Tel. 07031-217790 oder auch im Buchhandel bestellt werden. Er freut sich natürlich über direkte Bestellungen bei ihm am meisten (19,99 EUR/Herder-Verlag).

Wir brauchen Ihre Hilfe –                         

für eine gesunde Welt in den
Entwicklungsländern

Liebe Mitglieder, sehr geehrte Leserinnen und Leser,

dieser Verein wurde 2011 von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Klinikverbunds Südwest quer durch alle Funktionsbereiche und Hierarchiestufen gegründet. Mitbürger aus der Region ohne Krankenhausbezug (und in der Zwischenzeit immer mehr aus ganz Deutschland) sind ebenfalls beteiligt, sie machen heute bereits fast 80% unserer Mitglieder aus. Anlass war, dass die finanzielle Situation des Klinikverbunds eine zeitaufwändige Partnerschaft mehr und mehr unmöglich machte. Die Mitarbeiter wollten deshalb ehrenamtlich einspringen. Aber dabei blieb es nicht.

In der Zwischenzeit haben wir bereits einiges geleistet. Medizinische Geräte und Investitionen in Höhe von weit über 600.000 Euro flossen insbesondere nach Uganda in unsere beiden Partnerhäuser und in unser Waisenhaus. Kleinere Projekte in Nigeria, im Sudan, in Namibia und in Mauretanien wurden bezuschusst. Es war eine große organisatorische Leistung unserer Mitglieder, die ersten beiden Container mit insgesamt 12.000 kg Hilfsgütern nach Uganda zu schicken, darunter eine neuwertige Röntgenanlage und 40 Betten. 2015 folgten der dritte und vierte Container, dieses Mal mit ca. 16.000 kg. Der fünfte Container erreichte Kampala im Mai 2016. Er enthielt u.a. wieder eine komplette Röntgenanlage. Mitte August 2016 haben wir Container VI  und VII verschifft, mit der Photovoltaikanlage für das Lubaga-Hospital und einem Diesel-Notstromaggregat für das Naggalama-Hospital.

Unsere Teammitglieder vor Ort haben bis Dezember2016 über 1.700 Tage in Uganda und Nigeria gearbeitet. Krankenpflegeschülerinnen haben jeweils 4 Wochen in Lubaga hospitiert, FamulantInnen ebenfalls.

Die Zahl der Mitglieder wächst glücklicherweise immer noch, aber es wäre in Bezug auf Fördergelder und Sponsoren noch besser, wenn wir n o c h mehr Mitglieder bekommen würden.

Schauen Sie, welche Partner uns bisher geholfen haben!

Für unser bisher größtes Projekt benötigen wir immer noch Spenden: Wir wollen eine 70 kWp-Fotovoltaikanlage bauen. Modul 1 mit 50 kWp ist bereits gebaut und liefert seit 20.12.2016 Strom. Das Lubaga-Hospital spart dadurch monatlich 1.000 Euro, für dringend notwendige Medikamente und bauliche Sanierungen. 2018 wollen wir die restlichen 20 kWp installieren und eine ähnliche Anlage im Naggalama-Hospital installieren.  

Lesen Sie mehr unter "Projekte und Berichte".

 Helfen Sie uns bitte. Treten Sie für 20 Euro Jahresbeitrag ein.

Oder werden Sie unser Sponsor, und Sie erscheinen mit Ihrem Logo auf unserem wunderschönen Jahreskalender und auf unserer Internetseite.

Die Mitgliederversammlung 2017 hat beschlossen, nicht mehr nur in nachhaltige Projekte zu investieren, sondern im Rahmen eines Poor-Patient-Fund die ärmsten Patienten zu unterstützen. Diese müssen derzeit ihre Existenzgrundlage teilweise oder ganz veräußern, nur um die Hospital-Rechnung zahlen zu können (siehe auch Berichte). Auch Dr. Andrew, der Chef des Lubaga-Hospitals, stimmte zu, 10% der Ersparnisse durch die Fotovoltaikanlage in diesen Fund zu leiten.

Die Versammlung wählte für die nächsten zwei Jahre wieder Dr. Joachim Quendt, Heiner Stepper und Wolfgang Fischer in den Vorstand. Neu dazu als Kassiererin kam Elisabeth Eberl. Ihre Vorgängerin, Steffi Ziegler, wurde gebührend verabschiedet. Immerhin hatte sie dieses Amt als Gründungsmitglied 6 Jahre inne. Als Kassenprüfer wurde Gründungsmitglied Roland Müller wieder gewählt, neu hinzu kam Stefan Keilbach, Controller beim Klinikverbund Südwest.

Ihr
Wolfgang Fischer
Vorsitzender
14.04./26.04.2017

Spendenkonto:
Vereinigte Volksbank AG
Konto-Nummer: 443 739 005
Bankleitzahl: 603 900 00
BIC: GENODES1BBV
IBAN: DE76603900000443739005

Für Spenden bis 200 Euro benötigen Sie keine Spendenbescheinigung - Bareinzahlungsbeleg oder Buchungsbestätigung bzw. Ausdruck beim Onlinebanking reichen aus. Wenn Sie trotzdem eine Spendenbescheinigung wünschen - E-Mail genügt. Bei Spenden über 200 Euro erhalten Sie automatisch eine Bescheinigung.